Prix_netzhdk_titel

netzhdk vergibt jedes Jahr an einen Bachelor- oder Master-Alumni der ZHdK einen mit 10'000.– Franken dotierten Förderpreis.

Ausgezeichnet wird eine Person oder eine Gruppierung, deren Schaffen durch besondere Eigenständigkeit, Innovationskraft und fachliche Qualität auffällt. Die Nominationen erfolgen jeweils durch die Studiengangs- und Vertiefungsleitungen der ZHdK.

Wir haben allen Nominierten sieben Fragen zu ihrem Schaffen, ihrer Studienzeit und ihren Zukunftsplänen gestellt. Die Antworten können hier gelesen werden.

Prev_hover Next_hover X_hover
Lars Willumeit
MA Art Education
willumeit
An welchem Projekt arbeitest du aktuell?

Momentan arbeite ich neben meiner Lehrtätigkeiten parallel an mehreren Ausstellungs- und Textformaten. Unter anderem leite ich zum zweiten Mal ein kuratorisches Projekt namens CO-OP an der Unseen Photography Fair in Amsterdam für September 2018. CO-OP bringt jedes Jahr ein Dutzend Künstlerkollektive und „artist-run initiatives“ aus aller Welt in den 700 Quadratmetern des Transformatorhuis der Westergasfabriek zusammen, welche alle im erweiterten Bereich der Fotografie arbeiten.

Was heisst für dich „Qualität“ in deiner Disziplin?

Mehr und mehr glaube ich, dass Qualität im Bereich des Ausstellungsmachens oft mit einem gewissen Universalistentum verbunden ist und eben nicht (nur) mit reinem Expertentum zu tun hat. Jedenfalls ermüden mich sehr enge, an disziplinären Grenzen orientierte Ausstellungen, oft schneller, als solche die den Mut haben sich über gewisse Normen hinwegzusetzen.

Was schreibst du, wenn du beim Arzt oder im Flugzeug ein Formular ausfüllen musst, unter „Beruf“?

Freier Kurator oder Ausstellungsmacher

Von welcher in deinem Studium gelernten Lektion zehrst du bis heute?

Als Teilzeitstudent definitiv das Zeitmanagement, aber auch die Projektarbeiten im Team, bei denen ich extremes Glück hatte mit meinen Co-Kuratoren – Kollaborationen die nachwirken.

In welchem Bereich hast du seit deinem Studienabschluss am meisten dazugelernt?

Excel-Tabellen und Anträge schreiben.

Welche Persönlichkeit einer anderen Disziplin fasziniert dich?

Mike Leigh, weil er sich von Film zu Film weiterentwickelt hat ohne seine Grundhaltung oder seine Grundinteressen dem Erfolg im Mainstream zu opfern.

In welche Richtung möchtest du dich in Zukunft vermehrt entwickeln?

In Zukunft möchte ich mein auf Interdisziplinarität und Breite angelegtes Profil in Lehre und im Ausstellungswesen beibehalten und weiterentwickeln - ein Traum wäre es, meine Tätigkeiten zukünftig auf der zeitlichen Ebene zu entzerren und an mehrjährigen, also langfristigen Projekten zu arbeiten, welche somit verstärkt eine vertiefte forschende Haltung zulassen.