Prix

Mit dem Prix Netzhdk werden Personen oder Teams gefördert, die eine Ausbildung an der ZHdK abgeschlossen und durch besondere Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. Dadurch wollen wir den Gewinner:innen einen zusätzlichen Schub für ihre professionelle Entwicklung in einer interessanten Schaffensperiode verleihen. Der mit CHF 10'000 dotierte Preis wird seit 2014 in dieser Form vergeben.

2021

Gewinner:in 2021 Caroline Fourré

Die fünfköpfige Jury hat unter 12 Eingaben aus den verschiedenen Departementen einstimmig diejenige von Caroline Fourré (Departement Design, Trends & Identity) ausgewählt. Die diesjährige Auswahl der verschiedenen Departemente war sehr divers und komplex zu vergleichen. Auch gab es verschiedene interessante Projekte und Personen, die aber erst kürzlich abgeschlossen haben und deren Werdegang ausserhalb der Schule daher noch nicht richtig beurteilt werden konnte. Neben einigen individuell starken künstlerischen Persönlichkeiten fiel der Jury dieses Jahr positiv auf, dass mehrere Personen und Teams ihre kreative Arbeit in Zusammenhang mit nachhaltiger, gesellschaftlicher Entwicklung verorten. Speziell zu erwähnen sind hier die Arbeiten von Melanie Gath, die mit ihren Mitarbeiter:innen auf unterhaltsame Weise in Massenmedien profunde Wissensvermittlung kreiert oder auch Sophie Walker, die mit viel positivem Spirit eine spielerische Wahl- und Demokratie-App entwickelt, um mehr Menschen für demokratische Partizipation zu gewinnen. Die Preisträgerin Caroline Fourré überzeugte die Jury in diesem Zusammenhang am meisten, da sie im Rahmen ihres Projekts LOCAL COLORS bereits seit mehreren Jahren mit professionellen Partnern auf eine zukunftsfähige Schweizer Textil-Produktion hinarbeitet. Das Ziel, diese Produktion auf industriellem Niveau zu inspirieren und zu verbessern, hat die Jury beeindruckt, da dieses Thema weltweit akut und relevant ist und zugleich viel mit der Schweizer Textil-Produktions-Geschichte zu tun hat. Durch die Kombination von Kreativität und Design, einer strategischen Herangehensweise und der langfristigen Zusammenarbeit mit den richtigen Partner:innen in Entwicklung und Produktion hat das Projekt bereits jetzt neue Markt-Perspektiven und Knowhow-Entwicklung in mehreren Bereichen eröffnet. Caroline Fourré und ihre Partner:innen versuchen, einen ökonomisch und ökologisch wichtigen gesellschaftlichen Zusammenhang wie die Textil-Industrie von innen heraus sinnvoll zu verändern: mit positivem, kreativem Spirit und präziser Produktions- und Wissen-Entwicklung. Dass die Designerin ihre Erfahrungen auch bereits in weiteren relevanten Bereichen und Firmen ihrer Branche einbringt, hat die Jury zusätzlich motiviert, den Preis letztlich klar zu vergeben. Das kreative UND gesellschaftliche Engagement zusammen soll hochgeschätzt, anerkannt und unterstützt werden. Für den Preis immer essentielle Kriterien wie Risikobereitschaft, Mut und künstlerische Haltung sowie die Infragestellung und Weiterentwicklung der eigenen Disziplin gaben also den Ausschlag für Caroline Fourré. Die Jury bedankt sich bei allen Departementen und bei allen Teilnehmer:innen für die individuellen und engagierten Präsentationen und wünscht allen Inspiration, Mut und viel Erfolg. (Jurybericht. Zürich, 24. September 2021)

Nominees 2021

Jonas
Shriqui

Interaction Designer

Propädeutikum Vollzeit 2008
Bachelor Design - Interaction Design 2011
Master Design - Interaction Design 2018

Melanie
Gath

Redakteurin/Motion Designerin bei maiLab/funk und Formatentwicklerin funk&SWR

Caroline
Fourré

Gründerin von Local Colours / Produkt- & Projektmanagerin für nachhaltige Initiativen

Alain
Schibli

Graphic Artist, Logo Enthusiast, Smart Director, Artistic Brand Designer, Shape Finder, Object Beautificator, Remix Professional, Wordsmith, Photoshoplifter, Vector Champ, Visual Explorer, Pencil Athlete.

Master Design - Trends & Identity 2017

Nina
Emge

Künstlerin

Bachelor Fine Arts 2019

Claudio
Landolt

Ton | Text | Radio

Master Art Education - Kulturpublizistik 2020
CAS Computermusik 2017

Sophie
Walker

Founder & Project Manager at Ommon Creations

Master Design - Game Design 2020

Carla
Crameri

Visuelle Gestalterin

Master Design - Visual Communication 2019

Valentine
Michaud

Musikerin

Master Specialized Music Performance - Solistin/Solist 2018

Data-Orbit
Studio für Visuelle Kommunikation

Graphic Design

Bachelor Design - Visual Communication 2020

Das
alte Lager

Visual- und 3D-Artists

Val
Minnig

Propädeutikum Vollzeit 2012
Bachelor Medien & Kunst - Fotografie 2015
Master Fine Arts 2020