Prix_netzhdk_titel

netzhdk vergibt jedes Jahr an einen Bachelor- oder Master-Alumni der ZHdK einen mit 10'000.– Franken dotierten Förderpreis.

Ausgezeichnet wird eine Person oder eine Gruppierung, deren Schaffen durch besondere Eigenständigkeit, Innovationskraft und fachliche Qualität auffällt. Die Nominationen erfolgen jeweils durch die Studiengangs- und Vertiefungsleitungen der ZHdK.

Wir haben allen Nominierten sieben Fragen zu ihrem Schaffen, ihrer Studienzeit und ihren Zukunftsplänen gestellt. Die Antworten können hier gelesen werden.

Prev_hover Next_hover X_hover
Linda Semadeni
BA Fine Arts
_prix_netzhdk2019_nominiert_semadeni
An welchem Projekt arbeitest du aktuell?

Meine Arbeit ist ein laufender Prozess, eine Arbeit führt mich immer zur nächsten, sie lässt mich weiterdenken. Ich möchte erforschen, versuchen das Feld zu öffnen. Es interessiert mich, wie ich ein Gefühl, einen Gedanken zum Körper bringen kann, oder umgekehrt. Dem möchte ich Form geben, dabei ist mir Bewegung wichtig.

Was heisst für dich „Qualität“ in deiner Disziplin?

Das ist ein Begriff, den ich in der Kunst nicht verwende. Mir ist wichtig, dass sich etwas verschiebt, bewegt oder irritiert.

Was schreibst du, wenn du beim Arzt oder im Flugzeug ein Formular ausfüllen musst, unter „Beruf“?

Künstlerin

Von welcher in deinem Studium gelernten Lektion zehrst du bis heute?

Vom Aufenthalt in Wien, guten Gesprächen mit meinen MitstudentInnen und DozentInnen.

In welchem Bereich hast du seit deinem Studienabschluss am meisten dazugelernt?

Im Bewusst werden meiner Praxis, Haltung und Verantwortung.

Welche Persönlichkeit einer anderen Disziplin fasziniert dich?

Menschen die eigenwillig und ehrlich sind, eine positive Energie haben, Verletzlichkeit zeigen können und ihre eigene Rohheit nicht verlassen haben.

In welche Richtung möchtest du dich in Zukunft vermehrt entwickeln?

Ich möchte auf jede Art beweglich bleiben.